Jury soll gegen VW aufgebracht werden  

  RSS
Tobias
(@tobias)
KFZ-Techniker Meister Admin

Volkswagen will US-Gerichtsprozesse im Abgas-Skandal wegen eines Nazi-Vergleichs des Klägeranwalts um je sechs Monate verschieben lassen. Der hatte in einer Dokumentation quasi eine Linie von Hitlers Einfluss bei Volkswagen zum heutigen Konzern gezogen.

Klägeranwalt Michael Melkersen hatte in der Netflix-Dokumentation „Dirty Money“ Assoziationen zwischen Experimenten mit Dieselabgasen im Auftrag von VW und der Vergasung von Juden im Zweiten Weltkrieg zu wecken versucht. Die VW-Anwälte sehen darin einen unlauteren Versuch, die Jury gegen den Konzern aufzubringen. Für die eigentlichen Vorwürfe der Kläger - Abgasbetrug bei Dieselautos - hätten die Nazi-Vergleiche keine Relevanz, heißt es in dem Gerichtsantrag.

Bearbeitet:vor 5 Monaten 

VCDS codieren | INFOs

AntwortenZitat
Veröffentlicht : 6. Februar 2018 19:13
Kai
 Kai
(@kai)
Interessiertes Mitglied Registered

Immer schön nach den nächsten Strohhalm greifen 😀

Ich denke kaum, dass das Urteil verändert oder gar beeinflusst werden kann, dennoch weckt es den Anschein VW weiter zu beschädigen.

AntwortenZitat
Veröffentlicht : 9. Februar 2018 10:37
Dirk
 Dirk
(@prinz18)
Administrator Admin

Unglaublich.................ohne worte

Amis halt

Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!
Unterstütze das Forum mit einem Klick auf Amazon

AntwortenZitat
Veröffentlicht : 9. Februar 2018 20:24
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren